Über die Malerei

Im Mittelpunkt der Arbeiten steht fast ausschliesslich der weibliche Körper. In Ihrer expressiven Malerei setzt sich die Künstlerin mit der Identität einer offensichtlich multikulturellen, oftmals schwarzen, Frau auseinander. Inspirationsquelle für die Acryl- bzw. Öl -Malerei bieten u.a. Bilder der Selbstdarstellung unterschiedlichster Individuen, wie sie vor allem im sozialen Netzwerk Instagram zu finden sind. So werden Elemente aus einem enorm wechselhaft und vergänglichen Medium der heutigen Zeit in die Domäne der traditionellen Malerei transferiert.​

„Die Malereien von Joséphine Sagna bestechen durch eine freie expressive Geste. (…) Sie wirken selbstbewusst, stark und manchmal sogar unverschämt. Doch es gibt auch eine andere Ebene: Die nachdenkliche, die zerbrechliche und auch die humorvolle. Eine vielschichtige Malerei gibt es zu entdecken, die durch Kraft und Vitalität den Betrachter in den Bann zieht.“  
Prof. Christian Hahn, Fakultät DMI, HAW Hamburg

Ausstellungen:
Millerntor Gallery, Hamburg, 29. Juni bis 2. Juli.2017
Erste Liebe Bar, Hamburg, April bis Juni 2017
add art, Hamburg, November 2016 bis März 2017